Osterfreizeit 2005



Tagesberichte
Bilder der Freizeit
Bilder vom Vortreff


Tagesbericht vom 28.03.05

Um 9.30 Uhr trafen wir uns an der Carl-Zuckmayer-Realschule. Sobald alle da waren, ging die (Horror)Fahrt los. Jeder freute sich, als wir um 12.00 Uhr ankamen. Später wurden wir dann in unsere Gruppen eingeteilt und bezogen dann unsere Zimmer. Jeder Gruppenleiter erklärte seiner Gruppe die Regeln, die hier zu beachten sind. Danach hatten wir noch etwas Freizeit und um 13.00 Uhr bekamen wir ein leckeres Essen. Um 15.00 Uhr trafen wir uns wieder im Gemeinschaftssaal, um die Buttonsuche anzutreten. Das Spiel lief durch den ganzen Ort "Höpfingen-Waldstätten"! Jede Gruppe bekam ein Bild, dass sie im ganzen Ort suchen sollte. Sobald man den Ort gefunden hatte, musste man im Umkreis von 3-5m die Buttons suchen. Nachdem wir sie gefunden hatten, bekamen wir die Aufgabe, zu den jeweiligen Gruppennamen eine Gruppenvorstellung für den Abend vorzubereiten. Um 18.30 Uhr gab es dann Abendessen. Das Abendprogramm begann um 20.15 Uhr. Zunächst haben wir ein paar Kennlernspiele gemacht, bevor wir zu den Vorstellungen kamen. Am Ende zog jede Gruppe ihre Abendaufgabe, z.B. "Schreibt einen Tagesbericht". Um 11.00 Uhr begann die Bettruhe.

Degenschwingerinnen


Tagesbericht vom 29.03.05

Um 8.00 Uhr begann für uns der Tag, aufgrund der rumrennenden Kinder. Die Unruhe hielt bis 8.30 Uhr an, da dann ein leckeres Frühstück serviert wurde. Es gab, wie jeden Morgen, Brötchen mit Butter, Marmelade, Nutella oder Honig. Für mach andere, die sich damit nicht zufrieden gaben, gab es auch Käse oder Wurst. Um ca. 10.00 Uhr wurden wir wieder zusammengetrommelt, um das tolle Spiel von Andreas K. erklärt zu bekommen. Das Spiel begann dann auch endlich und das Tolle daran war, dass nicht die Kinder, sondern die Gruppenleiter laufen mussten. Anschließend hatten wir etwas Freizeit, bevor es zum Mittagessen ging. Es gab Nudeln mit zwei verschiedenen Soßen, welche sehr gut geschmeckt haben. Am Nachmittag begann dann das Händlerspiel, bei dem es darum geht, billige Waren teurer zu verkaufen. Wie immer gab es zwischen dem Spiel und dem Abendessen wieder etwas Freizeit. Nach dem Abendessen war eigentlich eine Nachtwanderung geplant, die leider wegen schlechter Witterung abgesagt wurde. Stattdessen spielten wir Kreisspiele bis wir um ca. 22.00 Uhr ins Bett gehen sollten. Ab 23.00 Uhr gab es endgültige Bettruhe und alle gingen schlafen.

Degenschwingerinnen


Tagesbericht vom 30.03.05

Wie jeden morgen ging auch an diesem Morgen die Sonne auf und weckte mit ihren ersten kraftvollen Strahlen, die 55 Kinder welche schon am frühen morgen, voller Tatendrang, die ersten Hürden des Tages überspringen wollten. Gegen 9.30 erwartete uns das zweite Frühstück dieser Freizeit, und uns wurde zum Ersten mal richtig bewusst, dass wir weit weg von zuhause waren und ohne den Stress gleich in die Schule zu müssen, genüsslich in unser Nutellabrötchen beißen konnten. Doch es gab noch was besonderes Hannah Kehl wurde 14. Diesen besonderen und einmaligen Schritt ihres Lebens wurde natürlich gebührend gefeiert. Aber dieser morgen hatte für alle noch eine Überraschung parat. Wir bekamen Besuch. Eva und Katrin kamen um uns am Arsch der Welt (Waldstetten) zu besuchen. Eva konnte leider nicht mit in die Freizeit fahren, da sie sich beim Handball Spiel einen Muskelfaserriss zugezogen hatte und sich so nur schwer fortbewegen konnte. Das Programm für diesen Morgen sah Bastelarbeitsgemeinschaften und Neue Spiel vor. So konnte jeder nach belieben, sich eine Maske, Wurfbälle oder eine Perlenkette basteln. Zum Mittag gab es dann die von vielen heiß erwarteten Kartoffelpuffer. Doch zuvor musste man erst gemütlich seine Buchstabensuppe schlürfen um danach von der Küche 2 Puffer und einen Klecks Äppelbrei zu bekommen. Das Essen wurde aber von mehreren Vorfällen überschattet. So hielt es ein Freizeitteilnehmer für notwendig, mit seinen Schuhen in einen Kleistereimer zu treten, welcher noch von den Bastelarbeitsgemeinschaften da stand. Das andere war die Abendaufgabe welche der Gruppe der Händler zu erledigen hatte, diese besagte "Füttert euch gegenseitig", dies Endete natürlich in einer großen Sauerei, was wiederum den Küchendienst sehr freute. Am Mittag galt es Europa zu erobern. "En Garde Europâ" hieß das Großspiel welches sich ein wenig an Risiko anlehnte, aber durch seine Actionaufgaben zu einem sehr gelungenem, abwechslungsreichem Kampf um Europâ wurde. Am Abend wurde dann gegrillt. Doch das Highlight dieses Abends sollte das Lagerfeuer mit seinen Liedern und Singspielen werden. Nach der Refflektion am Lagerfeuer ging wiedereinmal ein gelungener Osterfreizeittag zu Ende.

Alexander


Tagesbericht vom 31.03.05

Der Tag begann um 9.00 Uhr beim Frühstück, eine halbe Stunde später als gewöhnlich. Es gab wie immer Brötchen mit Marmelade und Nutella. Während des Frühstücks kam Kaplan Wanske aus Nierstein. Er hielt nach dem Frühstück einen Gottesdienst mit dem Thema "Danken". Er machte uns klar, für was wir jeden einzelnen Tag danken sollten. Jede Gruppe sollte einen Gegenstand vorlegen, der erläutert, für was wir aus der OFZ danken oder bitten, z.B. ein Apfel sollte bedeuten, dass die Gruppe für das Essen der Küche dankt, die sehr gut für uns kocht. Danach konnten alle Gruppen auf ihre Zimmer oder auf die Spielwiese gehen. Um 13.00 Uhr gab es dann Mittagessen. Die Küche hatte Schnitzel, Spätzle und verschiedene Soßen zubereitet. Als Nachtisch gab es rote Grütze mit Vanillesoße. Anschließend liefen wir gleich hoch in den Wald um das Stationsspiel durchzuführen. Es gab zehn Stationen, die jeweils einmal von jeder Gruppe besucht wurden. Die Spiele waren unter anderem Sackhüpfen, Scherzfragen und Säuferlauf. Nach dem Spiel liefen wir zurück und alle Gruppen hatten Zeit, ihre am vorigen Abend gezogenen Abendaufgaben zu erledigen. Zwischen 18.30 Uhr und 19.00 Uhr gab es Abendessen. Wie immer gab es einen Gemüseteller wie auch Brot, Salami, Schinken, Käse und Eier. Hiernach fand ein Showabend unter dem Motto "Mayday, jetzt ist Payday" statt. Alex und Andy moderierten die Show, bei der Herausforderungen unter den Gruppen stattfanden. Dazwischen wurden die von den Gruppen vorher geprobten Werbespots vorgeführt, die ein Ding beschreiben sollten. Beim Ende der Show gab es dann als Geschenk der Küche einen kleinen Nachtisch. Danach ging es ab ins Bett.

Gardisten


Tagesbericht vom 1.4.05

Wie gewohnt begann auch der letzte komplette Tag der OFZ um 8.30 Uhr mit einem ausgiebigem Frühstück. Anschließend wurde das allseits beliebte Städtespiel gespielt; die Gruppenkinder ziehen Zettel mit Namen von Städten oder wie in unserem Fall berühmten Gebäuden (Akropolis, Eifelturm, Empire State Building, ...) und müssen dann den auf der Wiese sitzenden Gruppenleiter finden, dem dieses Gebäude zugeordnet ist. Gewonnen hat die Gruppe, die die meisten Zettel abgeben konnte, hier waren es die Medikusse. Den restlichen Vormittag gab es die sogenannte gruppeninterne Zeit, unter anderem wurden in den Gruppen Magic oder Poker gespielt, Collagen und Traumfänger gebastelt oder Gesellschaftsspiele gespielt. Zum Mittagessen gab es ein weiteres Highlite: Hamburger. Diese wurden individuell nach den Wünschen jeder einzelnen Person belegt. Zum Nachtisch gab es Vanilleeis mit Schokostreuseln, serviert von den Hofdamen, die damit ihre Abendaufgabe erstklassig erledigt hatten. Nachmittags wurde "Ein Lied für den König" gespielt, bei dem die Gruppen durch rätseln Buchstaben und deren Position im Lösungswort erspielen mussten. Anschließend musste ein kreativer Satz aus den Buchstaben gebildet werden, das Lied für den König. Das Abendessen lief wie immer ab, danach gab es aber den großen Abschlussabend. Nach einem kleinen Maskenball veranstalteten die Gruppen Duelle (z.B. Karaoke, ein Parcours mit eingeklemmten Luftballon meistern, etc.). Zwischendurch bekamen alle Gruppen eine Auszeichnung, etwa als Zuspätkommer-beim-Frühstück, auch wurden die Gesamtsieger der Freizeit gekürt, die Kutscher. Der Abend endete in einer großen Disco, bei der auch von der Küche vorbereitet Milchshakes serviert wurden.

Philosophen



Bilder der Freizeit:
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005



Bilder vom Vortreff:
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005
OFZ 2005 OFZ 2005 OFZ 2005