Osterfreizeit 2008




Großbaustelle Osterfreizeit 2008



Am Ostermontag, den 24. März begrüßte die Bauleitung, bestehend aus dreizehn Gruppenleitern und zwei Vorbereitern,
erwartungsvoll ihren halbwüchsigen Bautrupp. Auf einer einwöchigen Dauerbaustelle sollten die kleinen Spezialisten
ihre Fähigkeiten erproben und ihr Können unter Beweis stellen. Das Bauprojekt bestand darin eine Osterfreizeit zu
konstruieren, die auf Spiel, Spaß und Gemeinschaft aufbaut. Die dafür notwendige Stärkung wurde von der Fünf-Kopf
starken Küchenbesatzung durch eine qualitativ hochwertige just-in-time Produktion von u.a. Tortellini, Schnitzel und
Döner gewährleistet. Geistige Nahrung und moralische Grundausbildung erhielten die Kinder in dem Freizeitgottesdienst,
der, wie auch das Jahr zuvor, von Diakon Gensler geleitet wurde. Dabei analysierte man Grundbausteine, welche das Fundament
des menschlichen Zusammenlebens ergeben. An dieser Stelle lässt sich als Zwischenergebnis des Projekts festhalten, dass die
Kinder die Begriffe "Frieden, Freude, Freunde, Verantwortung" und "Familie" zu ihren fünf wichtigsten Säulen auserwählten,
die die Hauptlast des Bauvorhabens tragen sollten. Auf diese Steine wollten sie bauen.

Auf der, in Höpfingen angesiedelten, Baustelle tummelten sich Betonmischer, Gerüstbauer, Dachdecker, Maurerinnen,
Kranführer, Abrissbirnenschwingerinnen, Zimmermänner und Architektinnen. Trotz "kuscheliger Temperaturen um den Gefrierpunkt"
und penetranter Schneeerscheinung ließ sich niemand von seinen Aufgaben abhalten und es herrschte eine überaus freundliche
Arbeitsatmosphäre. Das Händlerspiel am Dienstag prüfte die Kinder in der Disziplin des Finanzwesens, wogegen sie sich am
Mittwochnachmittag im Maschinenbau beweisen durften. Jede Gruppe baute einen ca. Bobbycar-großen LKW aus Holz, der die
individuelle Handwerkskunst der Hersteller präsentierte und in einem anschließenden Wettrennen auf Herz und Nieren testete.
Dabei ging der Hanuta-LKW der Dachdecker als Siegermodell hervor.

Detektivisches Gespür, um zum Beispiel eventuellen Konstruktionsfehlern frühzeitig auf die Schliche zu kommen wurden
im Donnerstagnachmittagspiel trainiert, bevor sich die Baustellengesellschaft für den anstehenden Wetten dass…? - Abend
zurechtmachte, für den die betriebseigene Zeitung "Build" bereits kräftig die Werbetrommel gerührt hatte. Und zu Recht!
Denn abgesehen von großartigen Wetten, die ihres gleichen suchen, wie z.B. "skandalös sabotiertes Fleischkäse Wettessen"
per formte die pubertär-populäre Starboygroup US4 eine atemberaubende Bühnenchoreografie. Die kompetente Ausstrahlung der
Berliner Moderatoren wurde am Freitag durch das langersehnte Strahlen der Sonne abgelöst, sodass dem traditionellen
Stationsspiel verbunden mit der obligatorischen Waldwanderung nichts mehr im Wege stand. Das letzte Mal Wald und das
letzte Mahl der Osterfreizeit hinter sich gebracht blickte der gesamte Bautrupp mit gemischten Gefühlen dem letzten Abend
entgegen. An diesem wurde verkündet, dass die Dachdecker die goldenen Hände eines professionellen Handwerkers besitzen,
weil sie als Gesamtsieger aus den geprüften Disziplinen hervorgegangen sind. Jedoch geht ein riesiges Dankeschön an alle
Teilnehmer der Großbaustelle dafür, dass die Osterfreizeit 2008 so viel Spaß gemacht hat und mit vielen schönen Erinnerungen
in Zukunft aufwartet.

Helena Schalimow



OFZ 2007 OFZ 2007 OFZ 2007
OFZ 2008 OFZ 2008 OFZ 2008
OFZ 2008 OFZ 2008 OFZ 2008
OFZ 2008 OFZ 2008 OFZ 2008
OFZ 2008 OFZ 2008 OFZ 2008
OFZ 2008 OFZ 2008 OFZ 2008