Pressearchiv 2005



13.01.05: Solidarische Kraft gelobt
02.02.05: Wie die Musketiere
04.08.05: Hier ist Spass garantiert




Solidarische Kraft gelobt

Nierstein kührt Gruppen des Jahres / Lob für alle Engagierten


Vom 13.01.2005

Nierstein (as) - Ehrenamtlicher Einsatz, kompromisslos bis zur Erschöpfung: in 72 Stunden, angeregt von einer bundesweiten Aktion BDKJ-Aktion, schuf die katholische Jugend Nierstein einen Bolzplatz im Ried. Doch über drei Tage Dauerengagament im Oktober letzten Jahres leistete die Gruppe vorbildliches in der Jugendarbeit und besonders auch bei den "mittlerwile legendären Osterfreizeiten". Dass Thomas Günther die Argumente nicht ausgingen, die Katholische Jugend zur Gruppe des Jahres zu küren, liegen auf der Hand. [...]
Bürgermeister Thomas Günther betonte anlässliche der Ehrungen dieser Gruppen des Jahres 2004, dass freilich viele Vereine und Verbände vortreffliches zum Wohle der Allgemeinheit leisteten. "Den bisher mit den Auszeichnungen unbedachten sei die Geste Ansporn, im Engagament nicht nachzulassen. Das Lob einzelner jetzt, schließe den Dank an alle ehrenamtlichen Aktivitäten ein.

Quelle: Wochenblatt Rheinhessen vom 13.01.2005




Wie die Musketiere

Katholische Jugend bietet Osterfreizeit an


Vom 02.02.2005

red. NIERSTEIN Die Osterfreizeit der Katholischen Jugend Nierstein findet in diesem Jahr vom 28. März (Ostermontag) bis zum 2. April statt. Sie führt die Teilnehmer nach Höpfingen-Waldstetten im Odenwald. Die Kinder werden dabei unter dem Motto "En Garde - ab in die Osterfreizeit" ins 17. Jahrhundert entführt. So wandeln die Teilnehmer der Osterfreizeit auf den Spuren der glorreichen Musketiere und kämpfen für Frieden und Gerechtigkeit gegen die bösen Mächte.
Die Kinder, die schon im vergangenen Jahr dabei waren, erhalten die Anmeldungen direkt. Für alle anderen steht die Anmeldung entweder auf der Homepage der Katholischen Jugend Nierstein im Internet unter www.jugend-nierstein.de bereit oder sie kann angefordert werden bei Alexander Engel.
Auf der genannten Homepage gibt es auch Bilder der vergangenen Freizeiten und andere Informationen rund um die Angebote der Katholischen Jugend.

Quelle: Allgemeine Zeitung - Landskrone vom 02.02.2005




Hier ist Spass garantiert

Katholische Jugend Nierstein stellt ihr Programm vor


Vom 04.08.2005

NIERSTEIN Nikolausdienst, Integrationsfahrt und Jugendband - wo es das gibt? Bei der Katholischen Jugend Nierstein. Die bietet das ganze Jahr über Aktionen für Jugendliche an. So werden vier Gruppenstunden für Jungs und Mädels angeboten und eine fünfte ist in Planung.

Von Nora Brand

In den Stunden werden den Kindern Zeit, Raum, Materialien und Betreuer geboten, um einfach mal ungestört Spaß haben zu können. Egal, ob Fußball spielen, Kuchen backen oder Papierflieger basteln - die jeweils sieben bis acht Jungs oder Mädels dürfen selbst entscheiden, was und wann sie es machen wollen. Die Betreuer versuchen dann, ihre Wünsche umzusetzen. Auch gibt es einen Vorjugendtreff, bei dem die 15-Jährigen auf ihre späteren Aufgaben als Gruppenleiter vorbereitet werden. Und nachdem sie dann an dem vom katholischen Landjugendbund organisierten Gruppenleitergrundkurs teilgenommen haben, können sie eine Gruppe übernehmen. "Wer einmal dabei war, bleibt automatisch hängen", erzählt Michael Pühler, der selbst am Vorjugendtreff teilnimmt und die neue Gruppe übernehmen wird. "Es ist einfach eine besonders freundliche Stimmung zwischen Kindern und Betreuern. Auch wenn man sich in der Schule trifft, unterhält man sich miteinander." Als jährlicher Höhepunkt wird eine einwöchige Osterfreizeit veranstaltet. Mit rund 50 Kindern fährt die Jugendgruppe in ein Selbstversorgerhaus, verbringt dort "einfach eine gute Zeit", wie Pühler es auf den Punkt bringt. Bei der Freizeit wird ein vielseitiges Programm geboten, das von tollen Gemeinschaftsspielen bis zu selbst geplanten Discos reicht. Außerdem gibt es einmal im Jahr eine Integrationsfahrt, bei der neue Mitglieder in die Gruppe aufgenommen werden und das Programm fürs kommende Jahr geplant wird. Ansonsten gibt es jedes Jahr Weihnachts- und Fastnachtsfeiern, und die Jugendgruppe ist immer dabei, wenn eine Kinderbelustigung gefragt ist. Die Betreuer kennen noch einen weiteren Programmhöhepunkt. Dann nämlich, wenn es ans Geld verdienen geht - natürlich für einen guten Zweck. Sie lassen sich gegen eine Spende buchen, verkleiden sich als Nikoläuse und bringen Kindern die Geschenke. Der Gruppenraum wird von der Kirche gestellt. Außerdem haben viele Gruppen eine "Gruppenkasse", in die Kinder freiwillig einen Euro monatlich einzahlen können. Hieraus werden dann Zuschüsse zu Ausflügen oder kostspieligen Aktionen geleistet. "Wir würden uns über viele neue Mitglieder freuen, egal welcher Konfession sie angehören. Denn Spaß werden sie bei uns haben, das ist sicher sicher - egal ob sie katholisch sind oder nicht", betont Michael Pühler."

Quelle: Allgemeine Zeitung - Landskrone vom 04.08.2005